Unser Beitrag zum LandesErnteDankFest

Auch wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir die Bornaer zur Unterstützung des Landeserrntedankfestes mobilisieren können. Ergebnis ist eine von Herrn Thomas Bergner und Herrn Mario König gestaltete Postkarte zum Versand an Freunde, Bekannte und Verwandte.
Diese Karte kann zum Preis von 0,50 € beim Geschichtsverein, bei der Tourismusinformation, bei der Volkssolidarität Herrn König oder bei über die Internetseite von Herrn Bergner erworben werden.

1. Kohrener Burgenseminar

Sie möchten mehr fundiertes Wissen zum Thema
„Die Burg im Mittelalter“ erlangen?
In diesem Tagesseminar am 19.10.2019 09:00 – 17:00
direkt neben der mittelalterlichen Burgruine Kohren erhalten Sie eine Einführung in die Bausteine der interdisziplinären Burgenforschung, analog und digital. Danach werden diese am Beispiel der Burg Kohren von Ihnen in der Praxis erprobt.
Die Referenten sind:
Dr. Susanne Baudisch (Dresden)
Dr. Dirk Martin Mütze (Kohren-Sahlis)

Bitte melden Sie sich bis 1. Oktober 2019 an.
Seminarbeitrag: 59 €(inkl. Seminarunterlagen sowie Mittagessen und Getränke)
Weiteres zu dieser Veranstaltung und die Anmeldung

125 Jahre Harmoniumbau „O. Lindholm“

Briefwand
Zu sehen in der neuen Sonderausstellung im Museum der Stadt Borna 

Am Mittwoch den 03.07.2019 hatte das Museum der Stadt Borna zur Sonderausstellungseröffnung:
125 Jahre Harmoniumbau „O. Lindholm“ ….. und Borna wurde weltbekannt eingeladen.
Anlässlich der Gründung der Harmoniumfabrik O. Lindholm am 1. Juli 1894 und der späteren Übernahme durch Gustav Weischet im Jahre 1911 entstand in Zusammenarbeit mit Tobias Weischet, dem letzten Firmenbesitzer, diese Sonderausstellung.
Der gebürtige Schwede Olof Lindholm begründete den Weltruf der Stadt Borna im Musikinstrumentenbau.

Seine Harmonien von sehr guter Qualität beeinflussten die Kirchen- aber auch die Konzert- und Salonmusik um die Jahrhundertwende. Gustav Weischet und seine Nachfolger führten diese Erfolgsgeschichte fort, so dass man heute noch in der ganzen Welt Harmoniums aus Borna findet. Ob in Finnland, Brasilien, den USA, Russland oder im Vatikan, der Name Olof Lindholm wird in höchsten Tönen für seine Instrumente gelobt. Gezeigt werden neben Instrumenten und einer Werkstattsituation, die das Museum in den 1990er Jahren erwerben konnte, hauptsächlich Objekte aus dem Firmenarchiv „O. Lindholm“. Das Museum der Stadt Borna kann sich glücklich schätzen, nach erfolgter Präsentation, dass Firmenarchiv von Herrn Weischet als Schenkung zu übernehmen. Zu sehen ist diese Sonderausstellung bis zum 29.09.2019 im Museum der Stadt.

Publikation „Borna in der Reformation“

Borna in der Reformation

Am 19. Juni 2019, 18.30 Uhr fand im Marien-Treff im Gemeindehaus der Evangelischen- Lutherischen Kirchgemeinde Borna die Publikation „Borna in der Reformationszeit“ statt und es wurde zu einer Gesprächsrunde mit den Autoren eingeladen.Das Heft 7 der gemeinsamen Schriftenreihe von Museum und Geschichtsverein Borna entstand in Zusammenarbeit mit der Bornaer Kirchgemeinde und dem Kirchenbezirk.
Das Heft kann für 5 Euro im Museum der Stadt Borna, im Marientreff Borna, in der Buchhandlung Borna, in der Tourismusinformation oder über unsere Kontaktseite erworben werden.