Von heute auf morgen

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir laden Sie recht herzlich
Am 27.06.2018 um 19:00 Uhr in das Museum der Stadt Borna zu einem Vortrag mit dem Thema „Von heute auf morgen“ ein.

Die Schülerinnen des Gymnasiums „Am Breiten Teich“ in Borna
haben sich im Rahmen ihrer Besonderen Lernleistung (BELL)
mit dem Thema der Enteignung von Privatbetrieben in der DDR auseinandergesetzt.

Im Besonderen haben sie die Enteignung der Bornaer Harmoniumfabrik „O. Lindholm“ untersucht und für ihre BELL ausgewertet.
Ihre Ergebnisse ihrer Pionierarbeit auf diesem Gebiet möchten Ihnen die Abiturientinnen an diesen Abend vorstellen.

Französische Impressionen

die neue Sonderausstellung zu sehen
vom 11.Mai bis zum 08.Juli 2018 im Museum der Stadt Borna.

Hermann Hammitzsch hat im Laufe seiner bisherigen künstlerischen Tätigkeit annähernd achthundert Kunstwerke geschaffen. Er schuf Bilder in verschiedenen Malstilen. Überwiegend Aquarelle, aber auch Bleistiftzeichnungen, Sepias (ein grauschwarzer Farbstoff, der aus dem Tintenbeutel von Tintenfischen gewonnen wird) oder Collagen finden sich in dessen umfangreichen Werk.
Hermann Hammitzsch ist weiterhin künstlerisch aktiv.

Dies ist eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Verein für Städtepartnerschaften Borna e.V.

Digitales Stadtmodell

Digitales Stadtmodell

Um die Ereignisse der Reformation in Borna „zu erleben“ schauen Sie sich das digitale Stadtmodell im Museum der Stadt Borna an auch zu sehen im Film auf der genannten Seite.
Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Biografien – Unterhaltsames aus Heuersdorfs Geschichte

ein Vortrag von Dr. H.-J.Ketzer der im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltungsreihe von Heimatverein, Museum der Stadt Borna und dem Geschichtsverein am 16.05.2018 um 18:00 Uhr
in die Heuersdorfer Emmauskirche in Borna eingeladen hatte.

Was haben der militärische Führer des Dresdner Aufstandes von 1849, ein Pfarrer der Lutherzeit, der sich für den Schutz jüdischer Mitbürger einsetzte, der Ahnvater einer bedeutenden Leipziger Verlegerfamilie,
Weiterlesen →

Lebenserinnerungen aus Heuersdorf

Am Mittwoch, den 18.04.2018 um 18.00 Uhr
fand im Rahmen der gemeinsamen
Veranstaltungsreihe eine Lesung
mit Steffen Dorer und Thomas Bergner zum Thema
„Lebenserinnerungen aus Heuersdorf“ statt.

Ein Urgestein aus Heuersdorf „Frau Gertrud Eberhardt“ hatte Lebenserinnerungen aufgeschrieben und der Nachwelt hinterlassen.
Diese Notizen wurden von Steffen Dorer in Wort und Bild zum Vortrag gebracht.
Anschließend wurde von Thomas Bergner an Hand der erhalten gebliebenen Protokollbücher des Turnvereins Heuersdorf und des Fußballvereins Wacker Großhermsdorf/Post Borna die Sportgeschichte des Dorfes in Bildern wieder ins Gedächtnis gerufen.

Die Herren von Einsiedel

Mit 45 interessierten Zuhörern gut besucht war der Abendvortrag
am 21.02.2018 um 18:00 Uhr im Bornaer Bürgerhaus „Goldener Stern“.

Im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltungsreihe des Heimatvereins des Bornaer Landes, des Geschichtsvereins und Museums der Stadt hatte der promovierter Kulturwissenschaftler, Autor und Leiter des Volkskundemuseum Wyhra,
Dr. Hans-Jürgen Ketzer referiert.
Weiterlesen →

Baugeschichte der Heuersdorfer Emmauskirche und der Taborkirche in Großhermsdorf

Am 17. Januar 2018 hielt Lutz Scherf einen Vortrag zur Baugeschichte der Heuersdorfer Emmauskirche und der Taborkirche in Großhermsdorf.
Dieser Vortrag in der Emmauskirche war Bestandteil des Begleitprogrammes
der Sonderausstellung „BEWAHRT – 10 Jahre Emmauskirche in Borna.
Heimat in Bewegung“. Sehr anschaulich präsentierte Lutz Scherf die neuesten Erkenntnisse zur Baugeschichte der beiden Kirchen.

Lutz Scherf begleitete im Zusammenhang mit der Devastierung der Ortschaft Heuersdorf/Großhermsdorf die bauhistorischen Untersuchungen sowie die denkmalpflegerische Zielstellung für die beiden Kirchen.

In seinem Vortrag unterstrich er nochmals den historischen Wert der Emmauskirche
und deren denkmalpflegerische Umsetzung am heutigen Standort in Borna.
Aber auch die Taborkirche wurde nicht vergessen, auch wenn sie nur noch in kleinen Teilen für die Nachwelt erhalten ist.