Historisches zum Museum

Seit dem 1.7.1935 gab es in Borna im Hinterhaus des Tischlermeisters Birkner eine Heimatstube. Damit wurde die damals noch private heimatgeschichtliche Sammlung des Oberlehrers Weber erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht
Unser Stadtmuseum oder wie es heute heißt „Museum der Stadt Borna“ besteht seit
1935 zunächst in der Breiten Straße13 von Oberlehrer Robert Weber gegründet, ab 1942 als Heimatstube am Martin-Luther Platz (heute Mediathek oder früher Stadt und Kreis Bibliothek) ab 1955 bis 1968 von Martin Engelmann im Alten Amt weitergeführt und schließlich 1974 mit Hans Franneck im Reichstor wo es heute noch ist, wiedereröffnet, davor waren es Wohnungen für den Schornsteinfeger. Das Reichstor selbst wurde 1723 im Barockstil neu errichtet.